AGB

Für Reisevermittlungsleistungen durch Magellan Travel Services GmbH gelten die folgenden Bedingungen

1. Geltungsbereich

Die Magellan Travel Service GmbH tritt auf Grundlage dieser AGB als Vermittler von Reiseleistungen (Hotelaufenthalte, Flüge, Mietwagen, etc.) auf. Die Reiseleistungen werden von Veranstaltern und sonstigen Leistungsträgern erbracht.

Die Vertragsbeziehungen kommen direkt zwischen dem Buchenden – Kunden der Magellan Travel Services GmbH – und dem jeweiligen Veranstalter bzw. sonstigen Leistungsträger zustande.

Die Magellan Travel Services GmbH nimmt die Anmeldungen bzw. Reservierungen der Buchenden entgegen und vermittelt den Abschluss der Reiseleistung mit dem Veranstalter bzw. dem sonstigen Leistungsträger Hinsichtlich der abgeschlossenen Verträge mit dem Veranstalter bzw. sonstigen Leistungsträgern sind die AGB der jeweiligen Veranstalter bzw. sonstigen Leistungsträger maßgeblich.

Die Magellan Travel Service GmbH ist vertraglich an den vermittelten Leistungen nicht beteiligt.

2. Anmeldung

Buchungen können schriftlich, mündlich, fernmündlich oder auf elektronischem Weg vorgenommen werden.

Die Magellan Travel Service GmbH wird auf Anfrage des Buchenden zunächst ein Angebot erstellen, welches der Buchende bestätigen muss. Der Buchende ist verpflichtet, dass durch die Magellan Travel Service GmbH zu prüfen. Die im Angebot genannten Preiskonditionen sind nur bis zum Büroschluss der Magellan Travel Service GmbH – Montag bis Freitag bis 17:30 Uhr – gültig. Geht die Bestätigung nach dem vorgenannten Zeitpunkt ein, ist die Magellan Travel Service GmbH nicht mehr an die genannten Preiskonditionen gebunden und muss ggf. ein neues Angebot erstellen.

Mit der Bestätigung des Angebots beauftragt der Buchende die Magellan Travel Service GmbH verbindlich mit der Vermittlung eines Vertrags zwischen ihm und dem Veranstalter bzw. sonstigen Leistungsträger Der Buchende ist an seine Buchung beziehungsweise den Buchungsauftrag gebunden.

3. Leistung der Magellan Travel Service GmbH

Die Magellan Travel Service GmbH verpflichtet sich zur ordnungsgemäßen Vermittlung der gebuchten Reiseleistungen.

Soweit Informationen über Reiseleistungen durch die Magellan Travel Service GmbH an den Buchenden weitergegeben werden, ist damit keine Haftung oder Zusicherung der Magellan Travel Service GmbH verbunden.

Die Magellan Travel Service GmbH übernimmt insbesondere keine Haftung oder Garantie für die zwischen dem Buchenden und dem Veranstalter bzw. sonstigen Leistungsträger vertraglich vereinbaren Leistung.

Die Magellan Travel Service GmbH erfüllt die ihr obliegende Leistung aus dem Vermittlungsvertrag mit der Bereitstellung der Reiseunterlagen, wie Flugscheine, Voucher u.a. durch postalische oder elektronische Versendung an die bei der Buchung durch den Buchenende mitgeteilten Adressen.

Werden Dokumente von der Magellan Travel Service GmbH an den Buchenden versandt, trägt dieser die Gefahr mit dem Zeitpunkt der Aufgabe zur Post oder mit der Übergabe an einen Überbringer.

Die Magellan Travel Service GmbH bietet eine 24-Stunden Hotline an. Für die Nutzung der 24 Stunden Hotline fallen Kosten an. In welcher Höhe die Kosten anfallen, kann direkt bei der Magellan Travel Service GmbH erfragt werden. Die Magellan Travel Service GmbH stellt – insbesondere bei Flugunregelmäßigkeiten (Flugverspätungen, Flugannullierungen, Kofferverlust, etc.) – keinen Kontakt zwischen dem Buchenden und dem ausführenden Luftfahrtunternehmen her.
Die Magellan Travel Service GmbH ist nicht verpflichtet, den Buchenden über nationale oder internationale Anmeldungsfristen bei Mängeln und/oder Flugunregelmäßigkeiten aufzuklären.
Bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften haftet die Magellan Travel Service GmbH im Rahmen des Gesetzes und der vertraglichen Vereinbarungen für die richtige Auswahl der Informationsquelle und die korrekte Weitergabe der Information an den Buchenden. Ein Auskunftsvertrag mit einer vertraglichen Hauptpflicht zur Auskunftserteilung kommt nur bei einer entsprechenden ausdrücklichen – schriftlichen oder elektronischer (E-Mail) -Vereinbarung zustande.

4. Buchungsbestätigung

Buchungen werden durch die Veranstalter oder die sonstigen Leistungsträger schriftlich oder auf elektronischem Wege bestätigt. Die Buchenden sind verpflichtet, die ihnen zugegangenen Buchungsbestätigungen, Voucher, Tickets etc. unverzüglich auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und dem Veranstalter bzw. dem sonstigen Leistungsträger auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen hinzuweisen.

5. Haftung / Fristen

Angaben über Reiseleistungen beruhen auf den Informationen der Veranstalter oder sonstigen Leistungsträger.
Die Magellan Travel Service GmbH gibt keine eigenen Zusicherungen oder Garantien für Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der dem Buchenden vermittelten Informationen.
Die Magellan Travel Service GmbH haftet bei Schäden nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten.
Soweit die Magellan Travel Service GmbH für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten aus leichter Fahrlässigkeit haftet, ist diese Haftung auf den dreifachen Reisepreis beschränkt.
Mängel der Vermittlungsleistung hat der Buchende unverzüglich anzuzeigen und der Magellan Travel Service GmbH Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Wäre eine zumutbare Abhilfe durch die Magellan Travel Service GmbH möglich gewesen, entfallen jedwede Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungsvertrag zwischen dem Buchenden und der Magellan Travel Service GmbH, sofern der Buchende diese Anzeige schuldhaft unterlassen hat.

6. Rücktritt / „No-Show“

Der Buchende kann jederzeit vom vermittelten Vertrag zurücktreten. Der Reiseveranstalter oder sonstige Leistungserbringen kann im Falle eines Rücktritts bzw. einer Stornierung eine angemessene Entschädigung verlangen. Hinsichtlich der Höhe der Entschädigung sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Veranstalter bzw. sonstigen Leistungserbringern maßgeblich.
Bei einer Stornierung bzw. Rücktritt des Buchenden von der Reiseleistung fallen Stornierungskosten der Magellan Travel Service GmbH in Höhe von € 13,90 an, die von dem Reisenden an die Magellan Travel Service GmbH zu entrichten sind. Hinzu kommen ggf. Stornierungskosten des jeweiligen Leistungserbringers. Die Magellan Travel Service GmbH empfiehlt dem Buchenden den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.
Reiseveranstalter können vertragliche Leistungen ändern oder von diesen abweichen, wenn die Änderung oder Abweichung unter Berücksichtigung der Interessen des Buchenden für diesen zumutbar sind. Zumutbarkeit ist immer dann gegeben, wenn der Anlass für die Änderung auf Umstände zurückzuführen ist, die vom Veranstalter nicht beeinflusst werden können, wie Naturkatastrophen, Kriegsoder kriegsähnliche Auseinandersetzungen, Streiks, terroristische Anschläge, Krankheiten, politische, wirtschaftliche und sonstige Ereignisse, die eine Reiseleistung in Frage stellen. Unter unverzüglichem Hinweis auf die Nichtverfügbarkeit der Leistung kann sich das Reisebüro von der Leistung lösen. Gegenleistungen sind zu erstatten. Im Übrigen gilt § 651 j BGB.
Erscheint der Buchende nicht zur vertraglich zwischen ihm und dem Veranstalter bzw. dem sonstigen Leistungserbringer vereinbarten Zeit am vertraglich vereinbarten Ort – „No-Show“ – muss der Buchende ggf. Kosten tragen, deren Höhe sich nach dem vertraglich zwischen ihm und dem Veranstalter bzw. sonstigen Leistungserbringer vereinbarten Geschäftsbedingung richten. Die Kosten der Magellan Travel Service GmbH fallen auch bei einem „No-Show“ an und sind durch den Buchenden zu tragen.

7. Hinweis auf besondere Bestimmungen

Der Buchende ist verpflichtet sich über die Pass-, Visa-, Einreise- und Gesundheitsbestimmungen des jeweiligen Ziellandes zu informieren. Die Magellan Travel Service GmbH hat keinerlei gesonderten Aufklärungs- oder Hinweispflichten für gesetzliche oder auf sonstige Weise reglementierte Reisebedingungen bezüglich des Ziellandes oder sonstiger Reiseumstände. Die Haftung der Magellan Travel Service GmbH wird – abgesehen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit – ausgeschlossen.
Die EU-Verordnung Nr. 2111/2005 über die Erstellung einer gemeinschaftlichen Liste der Luftfahrtunternehmen verpflichtet den Verkäufer von Flugscheinen bereits bei der Buchung Fluggäste über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen zu unterrichten. Sofern bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht feststeht, wird der Leistungsträger dem Fluggast die Fluggesellschaft benennen, die wahrscheinlich den Flug durchführt. Sobald die Identität feststeht, wird diese dem Fluggast mitgeteilt. Bei einem Wechsel der Fluggesellschaft wird der Fluggast so rasch wie möglich über den Wechsel vom Leistungsträger unterrichtet. Die gemeinschaftliche Liste über die mit Flugverbot in der Europäischen Union belegten Fluggesellschaften ist als pdf- Datei über die Internetseite http://www.lba.de in ihrer jeweils aktuellen Fassung für den Fluggast abrufbar; sie können auf Ihr Verlangen auch im Reisebüro eingesehen werden.

8. Zahlungsverkehr

Zahlungen an die Magellan Travel Service GmbH können erfolgen durch Bankeinzug, Kreditkarte oder Überweisung.
Mit Zustimmung des Buchenden können Zahlungen über Kreditkartenummern eingezogen werden.
Die Magellan Travel Service GmbH ist berechtigt, bei verspäteter Zahlung nach vorheriger Mahnung die Verzugskosten inkl. eines Bearbeitungsentgelts in Höhe von € 5,00 in Rechnung zu stellen.

9. Verjährung

Ansprüchen aus dem zwischen dem Buchenden und der Magellan Travel Service GmbH geschlossenen Reisevermittlungsvertrag verjähren innerhalb einer Ausschlussfrist von drei Monaten nach Entstehung des Anspruchs und Kenntniserlangung der Umständen aus denen sich Ansprüche ergeben könnten. Nach Ablauf dieser Frist kann der Buchenende Ansprüche nur geltend machen, wenn der Buchenende ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.
Hinsichtlich der Verjährung von Ansprüchen gegen den Veranstalter oder den sonstigen Leistungserbringern geltend die entsprechenden gesetzlichen oder vertraglichen zwischen dem Buchenenden und den Veranstaltern oder den sonstigen Leistungserbringern vereinbarten Fristen.
Die Magellan Travel Service GmbH ist nicht verpflichtet über gesetzliche oder vertragliche Verjährungsfristen der Veranstalter oder der sonstigen Leistungserbringer aufzuerklären.

10. Sonstige Regeln

Auf den Reisevermittlungsvertrag findet deutsches Recht Anwendung. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vermittlungsvertrags führt nicht zur Unwirksamkeit des Reisevertrages. Gleiches gilt für die Unwirksamkeit des Reisevertrages im Verhältnis zum Vermittlungsvertrag.
Für Klagen des Reisevermittlers gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Kunden, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Reisevermittlers als vereinbart.

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

Zurück zur Startseite